Stromsparen mit LED-Technik

Licht emittierende Dioden (LED) bieten neue technische Möglichkeiten und tragen dazu bei, Energie einzusparen und somit das Klima zu schützen. Die EVAG rüstet aus diesem Grund kontinuierlich die U-Bahnhöfe und Betriebsstandorte in Essen auf LED-Beleuchtung um. Die bisherigen Leuchtmittel, in der Regel Leuchtstofflampen, werden gegen LED-Lampen ausgetauscht. Dadurch werden Geld, Strom, CO2 und Instandhaltungskosten eingespart – und das in erheblichem Maße. Außerdem werden die Maßnahmen teilweise gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). „Eine LED-Lampe hat eine Lebensdauer von 50.000 Stunden. Sie kann sogar noch länger halten, wenn sie gedimmt wird. Genau das haben wir bei unseren Planungen berücksichtigt“, erklärt Jörg Brand, Abteilungsleiter Technische Gebäudeausrüstung bei der EVAG. „Die Anschaffungskosten für den Dimmer sind natürlich etwas höher, denn da steckt jede Menge Elektronik drin. Die Kosten amortisieren sich aber schnell.“

Insgesamt beträgt die jährliche Stromeinsparung durch diese Maßnahmen 343.037 kWh/Jahr. Die entsprechende CO²-Minderung liegt bei 204.450 kg/Jahr. Zum Vergleich: Laut dem Stromspiegel 2016 verbraucht ein Haushalt mit vier Personen in Deutschland im Schnitt 4.200 kWh pro Jahr.