Haltestellen

Taktile Leitsysteme, DFIs, akustische Ansagen - Einrichtungen der EVAG zur Unterstützung mobilitätseingeschränkter Fahrgäste

Informationen für sehbehinderte oder blinde Menschen:

  • Die Haltestellen werden im Fahrzeug automatisch angesagt
  • Zahlreiche dynamische Fahrgastinformationssysteme verfügen neben einer optischen Anzeige auch über akustische Ansagen.

Orientierungshilfen an Stadtbahnhaltestellen und an niederflurgerecht umgebauten Haltestellen:

  • Die Bahnsteige im U-Bahnbereich sind mit einem breiten, hellen Warnstreifen markiert, der den Gefahrenbereich an der Bahnsteigkante kennzeichnet.
  • An vielen Haltestellen sowie an großen Verknüpfungspunkten (wie Essen Hbf und Steele S) gibt es taktile Leitsysteme. Sie sind mit einem Langstock aber auch mit den Füßen ertastbar und dienen der besseren Orientierung
  • In Aufzügen sind die Bedienelemente ertastbar und viele Aufzüge verfügen über eine akustische Ansage.

Informationen für gehörlose Kunden:

  • In den Fahrzeugen wird jeweils die nächste Haltestelle über einen Monitor angezeigt
  • Zugzielanzeiger auf den Bahnsteigen der U-Bahnhöfe informieren über Linien und Fahrtrichtungen, Betriebsstörungen und aktuelle Maßnahmen
  • Barrierefreie Erreichbarkeit der U-Bahn-Haltestellen

    Barrierefreie Erreichbarkeit der U-Bahn-Haltestellen

  • Barrierefreie Erreichbarkeit der unterirdischen Tram-Haltestellen

    Barrierefreie Erreichbarkeit der unterirdischen Tram-Haltestellen