Die EVAG wird auf befristete Arbeitsverträge verzichten

Pilotphase für zunächst drei Jahre

09.02.2017 | 15:17

Die EVAG wird auf befristete Arbeitsverträge ohne Sachgrund für eine Pilotphase von drei Jahren verzichten. Dies kündigte der Vorstand der EVAG Anfang der Woche gegenüber dem Betriebsrat an. Dieser Verzicht bezieht sich zunächst auf Planstellen im Fahrbetrieb und betrifft aktuell 29 Arbeitsverhältnisse. Nach erfolgreich absolvierter Probezeit (sechs Monate) sollen weitere Arbeitsverhältnisse entfristet werden.

Ferner ist geplant, dieses Vorgehen auf alle Unternehmensbereiche auszudehnen. Voraussetzung dafür ist der jeweilige Personalbedarf bei Werkstätten und Verwaltung.  

„Dies bringt Sicherheit für die Mitarbeiter und Stabilität in unser Angebot“, sind sich Michael Feller und Uwe Bonan sicher.

Zukünftige Einstellungen werden ebenfalls ohne Befristung erfolgen sofern kein Sachgrund vorliegt.